TransDia Radtour-pro-Organspende 2013

in der Zeit vom 07.07. bis 12.07.2013 von München nach Würzburg

 

Bereits seit 2007 organisiert TransDia e.V. die Radtour-pro-Organspende, bei der im Jahr 2013 Transplantierte und Dialysepatienten erstmalig durch Bayern radelten.

Die erste Etappe startete am Montag, 08.07.2013 in München, die letzte Etappe endete am 12.07. in Würzburg. Vorab fand ein Prolog statt, der am Sonntag, 07.07. vom Tegernsee nach München führte.

Als selbst Betroffene sind wir der Meinung, dass wir uns gerade angesichts der Vorkommnisse in einigen Transplantationszentren engagieren müssen, um dazu beizutragen, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Organspende wieder zurück zu gewinnen.

Angesichts der in Deutschland drastisch zurück gegangenen Organspenden schwinden die Chancen für viele Wartepatienten, noch rechtzeitig ein Leben rettendes Spenderorgan zu erhalten. An jedem Tag sterben im Durchschnitt in Deutschland daher drei Patienten auf der Warteliste.

Start der Tour war am Montag, 8. Juli in München, weitere Stationen waren Freising, Landshut, Rottenburg, Regensburg, Parsberg, Neumarkt, Nürnberg, Fürth, Erlangen, Höchstadt, Vestenbergsgreuth und Kitzingen bis am 12. Juli Würzburg erreicht wurde.

Ein weiteres Anliegen der Initiatoren war es, auch den Beschäftigten in den sog. Entnahmekrankenhäusern Danke zu sagen und ihnen den Erfolg ihrer Arbeit "vor Augen zu führen". Ohne deren Engagement kommt letztlich keine Organspende zustande. Nicht zuletzt wollten sich die Betroffenen indirekt auch bei den Angehörigen ihrer Organspender bedanken und ihnen vermitteln, dass ihre Entscheidung "Fürs Leben" richtig war.

Interessierte, die bei den einzelnen Etappen mitradelten waren zahlreich und herzlich willkommen.
Fotos und Presseberichte finden Sie in unseren Facebook-Alben

oder sie klicken auf folgende Links der Radtour 2013: